Küche
Garten
Keramik
Text
Musik




KERAMIK
keramik_titel







2021

So begann alles im 2021:  Vis-à-vis wird abgerissen ('Rückbau') und ich entdeckte Lehm/Ton* in der Baugrube.
*Abgrenzung der Begriffe etwas fliessend.
ton01

Ich richte mir meinen Arbeitsplatz ein.
Der März 2021 ist warm, draussen ist es angenehm zu arbeiten.
In Nacht- und Nebelaktionen hole ich mir gelben Lehm, Lehm/Tongemisch und reinen blaugrauen Ton.
Im Wald zwischen Hofstetten und Witterswil grabe ich ausserdem rote Lehmerde ('Huppererde') ab und geselle sie dazu.
ton02

Der Ton muss getrocknet werden, um ihn mahlen zu können.
Ich zerschneide die Tonklumpen in kleine Stücke und lege sie an die Sonne.
Einen Teil schicke ich auf die Überholspur und lasse ihn im Dörrex trocknen (2 Std./70°C)
ton03
ton04

Den knochentrockenen Ton zerklopfe ich mit dem Hammer.
Danach zerreibe ich die Stücke zu Pulver.
ton05
ton06

Das Pulver wird mehrmals gesiebt, um alle groben Unreinheiten zu entfernen.
ton07

Mit Wasser rühre ich den Staub zu einer homogenen Masse.
ton09

Der fertige Tonklumpen wird gewogen, verpackt, angeschrieben und gelagert.
ton10

Erste Drehversuche mit dem Ton aus Nachbars Garten (eigentlich 'Lehm', so gelb, wie wir ihn kennen)
ton11

...und nach dem ersten Brand:
ton12

...und nach dem Glasurbrand.
Leider zeigen sich gewisse Unebenheiten, die aus der Glasur herausragen.
Das sind Kalkstückchen, welche beim Brennen nicht - wie der Ton - schwinden.
Danach arbeitete ich mit einem feineren Sieb.
ton13

Clay Walk:
Von links oben nach rechts unten: Lehm, Lehm/Tongemisch, Ton, rote Huppererde

ton14

Hier geformt als kleine Becher.
Vorherige Brandversuche deuten darauf hin, dass alle vier Becher einen roten Farbton erhalten werden.
ton15

Ich habe sie etwas mit Eisenoxyd (Rostpulver) eingepinselt und transparent glasiert. Hier das Resultat:
ton19

Der neuste Spleen: Ton aus dem eigenen Garten?
Gesagt, getan. Das Loch war etwa 70 cm tief.
Nach der braunen Humusschicht folgte der gelbe Lehm, den wir von der Gartenarbeit gut kennen.
Dann aber erschien der reine, blaugraue Ton!
Ich erntete etwa 20 kg und schüttete das Loch wieder zu.
ton16

Meine erste Schale aus eigenem Boden. Durchmesser 12.5 cm.
ton17

Und nach dem Brand:
ton18

Ein weiteres Prunkstück aus eigenem Boden. Durchmesser: 19 cm
schalegross_qu4

In Nachbars Garten gefangen
Vorher
hasen_roh
Nachher
Die braune Farbe entstand lediglich durch eine ganz dünne Transparentglasur. Der Schoggi-Effekt ist verblüffend!
hasen

Eine neue, nette Idee: Hasen farbig. Weisser Ton, farbig glasiert mit BotzPro, gebrannt bei 1150°C.
Diese Hasen sind bereits Kult - nur weiss es noch niemand.
In einem Jahr heisst es: Alle wollen diese Hasen noch vor Ostern - die kleine Manufaktur kommt kaum nach mit produzieren.
hasen_farbig_gr


Gleicher Ton, gleiche Glasur:
8_schalen





Hupper
Von meinem Cousin Konrad erfuhr ich am 22.März von der roten Huppererde oberhalb von Witterswil BL.
2 Tage später nahm ich also das E-Bike in die Pfoten und suchte den Ort auf.
Ich stach in Hofstetten von oben her in das Waldstück.
2 Frauen, die eine Jacke suchten, sowie ein Ehepaar, das auch töpferte, halfen mir weiter.
Und so fand ich den Ort, grub etwa 10kg rote Huppererde ab und fuhr damit heim.

hupperhofstetten


hupper_hofstetten_schild.JPG

hupper_hofstetten_wald.JPG




Was nun folgte, habe ich oben schon beschrieben:
Die Erde reinigen, mit Wasser kneten, aus Würsten Scheiben schneiden, dörren, zerkleinern, mahlen, anrühren, kneten.

hupper_1hupper_2
hupper_3hupper_4
hupper_5hupper_6
hupper_7

Und hier einige Objekte aus diesem Material, mit dem früher Klinkerplatten hergestellt wurden:
hupper_8
hupper_
hupper_10
  hupper_11
hupper_12
Man sieht es, diese Schale wurde nicht an der Scheibe gedreht, sondern mit 'Würstchen' aufgebaut.




Lausen

Die Huppergrube in Lausen BL (stillgelegt, heute Naturschutzgebiet)
huppergrube_lausen.JPG
Neben der roten Huppererde findet sich in Lausen auch der weisse Hupper.

Hier etwas Geologie: Hupper                                               Video



Hier ein Bild meiner Verarbeitung von weissem Hupper im Juni 2021:
hupperweiss_verrbeitung.JPG


Erste Versuche mit rotem Hupper aus Lausen, eingefärbt mit Rostwasser (Eisenoxid) und mit feiner Transparentglasur:
hupper_13_lausen.JPG



Mischversuche mit weissem und rotem Hupper


Links: Weisser Hupper
Rechts: Weisser Hupper mit etwas rotem beigemischt, ca.7:1
hupper_14_weissrosa.JPG







2020



Brandneue Ware!

brand_maerz




vorher - nachher, gebrannt bei 1060°C

bv

brand_nachher






2019

keramik_1
Schwarzer Ton, Glasur 'Santa Lucia', gebrannt bei 1060°C, nicht für die Spülmaschine und nicht winterhart.

Alles weg!
Grosse Vase (H: 17.5 cm), kleine Vase (H: 13.5 cm), Platte (Ø.: 25.5 cm), kleine Schale (H: 5 cm, Ø: 17 cm), Tasse (Höhe: 9.5 cm, Inhalt: 2 dl)



keramik_2
Schwarzer Ton, Glasur 'Santa Lucia', gebrannt bei 1060°C, nicht für die Spülmaschine und nicht winterhart.
Alles ist schon verkauft und weggegeben!

Grosse Schüssel (mit kleinen Unregelmässigkeiten) (H: 9 cm, Ø: 24.5 cm), mittlere Schüssel (H: 8 cm, Ø: 18.5 cm)
Kugelgefäss (H: 9.5 cm, Ø: 12.5 cm, Öffnung: 10 cm),  Schale mit flachem Rand (H: 3.5 cm, Ø: 20.5 cm) Dekor-Rösli (Ø: 5 cm)



sortiment_weiss
Weisser Ton, Glasur 'Türkis', gebrannt bei 1060°C, nicht für die Spülmaschine und nicht winterhart.
Nichts mehr vorrätig!
Einführungspreise 2019:
Grosse, flache Schale (H: 5 cm, Ø: 27.5 cm) , mittlere, flache Schale (H: 5 cm, Ø: 20 cm),  kleine, konische Schüssel (H: 8 cm, Ø 15.5 cm),  mittlere Schüssel (H: 8.5 cm, Ø: 20 cm),  kleine, runde Schüssel (H: 7.5 cm, Ø: 15.5 cm)



k0
Kleine Schale aus rotemTon, Glasur 'schwarz' (H: 5.5 cm, Ø: 12 cm) unverkäuflich


k2

k1
Schale mit flachem Rand, s.oben



braun-oval
Roter Ton, Glasur: 'Türkis craquelé' (H: 9.5 cm, Ø: 21/22cm, oval):

Grosse Schale oval


kerzenlicht_und_deko
Weisser Ton, Glasur: 'Türkis'

Kerzenhalter und Dekor-Steine/Masken





ENDLICH DA: DIE APFELBRÄTER!!!
apfelbraeter

Apfelbräter: Das 3-teilige Set ermöglicht ein wundervolles Duft- und Geschmackserlebnis von gebratenen Äpfeln.
Ein kleines Teelicht genügt und das Dessert ist in 2-3 Stunden am Tisch zubereitet.

apfelbraeter_dreiteilig
Die Apfelbräter in zerlegtem Zustand: Gefäss, Schale, Deckel.
Der braune Bräter rechts hat einen zusätzlichen Teller; damit kann er auch als Duftlämpchen (für Duftpulver, Weihrauch, aetherische Öle, etc.) verwendet werden.

Apfelbräter: 2 Expl. sind verkauft, das dritte ist unverkäuflich. Weitere sind in Vorbereitung.



braeter_kleinbraeter_klein_2
Der kleine Bräter  eignet sich für Dörrfrüchte wie Feigen, Pflaumen, Rosinen, Aprikosen, usw.
Mit einem zusätzlichen flachen Einsatzteller (nicht abgebildet) findet er Verwendung als Duftlämpchen. Ohne Einsatz präsentiert er sich als schönes Windlicht.


windlicht1
Kleine Windlichter in verschiedenen Formen und Farben sind in Vorbereitung.








home